rog-KTM_990_Adventure
rog
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Gut zu wissen


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
KTM 790 Adventure R

Auf der EICMA 2017 präsentiert KTM einen Prototyp für ein leichtes Hardcore-Adventure-Bike, perfekt zugeschnitten auf den brandneuen LC8c 2-Zylinder-Reihenmotor, der in der KTM 790 Duke 105 PS leistet. Der brandneue, ultrakompakte und leichte LC8c-Paralleltwin mit 799 ccm steckt – natürlich – in einem leichten und extrem robusten KTM-Chassis, das vorn wie hinten mit hochwertigen Feder- und Dämpfungselementen von Hauslieferant WP Suspension bestückt ist.





--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MOTORRADFAHRVERBOTE IN DER EU
STÄDTEREISEN: AUFGEPASST!

27.04.2017 00:00 (kutsche/cr)

Wer seinen Töffurlaub mit einer Städtereise verbinden will, muss aufpassen: Paris hat als erste Grossstadt ein grossflächiges Fahrverbot für Töff eingeführt, Lyon und Grenoble haben bereits nachgezogen – weitere Städte werden auf Druck der EU folgen.



IN EINEM RUNDUMSCHLAG ist erstmals in einer EU-Grossstadt ein grossflächiges Fahrverbot explizit für Töff durchgesetzt worden. Dieses absolute Fahrverbot gilt für so gut wie ganz Paris. Grenoble und Lyon haben bereits nachgezogen. Die Sperrzeiten sind von Montag bis Freitag, zwischen 8 und 20 Uhr und gelten für alle Krafträder, die vor dem 1. Juni 1999 in Verkehr gesetzt worden sind. Betroffen sind auch im Ausland registrierte Fahrzeuge. PLAKETTEN UND VIGNETTEN In vielen europäischen Städten bestehen schon seit langem Umweltzonen und damit verbunden Fahrverbote. Auch Motorradfahrer sind von den Regelungen betroffen. Einheitliche Bestimmungen für diese Zonen gibt es in Europa nicht – von Fahrverboten zu bestimmten Uhrzeiten bis zu Plaketten, die angeklebt werden müssen – die Regelungen sind chaotisch. FRANKREICH LEGT VOR In Frankreich muss ab dem 1. April zum Befahren der Umweltzonen «Zones à Circulation restreinte» (kurz «ZCR») auch für alle nicht in Frankreich zugelassenen, nach dem 1. Juni 1999 in Verkehr gesetzten Motorräder unter www.critair. fr eine Vignette gelöst werden. Welche Crit’Air-Kategorien zu welchen Zeiten in eine Umweltzone einfahren dürfen, legt die jeweilige Kommune fest, indem diese ein Zusatzschild unter dem ZCR-Schild anbringt. Auf diesem Zusatzschild sind Tage und Uhrzeiten festgelegt, zu denen mit einer Crit’Air-Vignette eingefahren werden darf. Im Fall einer fehlenden oder falschen Vignette werden Geldbussen fällig: Beim ersten Missachten des Verbots 35 Euro, beim zweiten Mal 68 Euro. Bei weiteren Vergehen droht ein Bussgeld bis zu 450 Euro. BEISPIEL ITALIEN In vielen italienischen Städten besteht eine sogenannte «zona traffico limitato » (ZTL). Zu sehen ist eine Verkehrstafel mit einem Fahrverbotszeichen und der Aufschrift «zona traffico limitato». Eventuelle Ausnahmen (ital. «eccetto») werden durch Zusatzzeichen angezeigt. Ist darauf kein Motorrad zu sehen, ist die Einfahrt in die Umweltzone ohne Umweltplakette verboten. In den meisten Städten sind bei Beginn der ZTL Überwachungskameras angebracht. Die Kennzeichen aller Fahrzeuge werden automatisch überprüft. Ist keine Einfahrtgenehmigung für das Kennzeichen vorhanden, wird eine Strafe von mindestens 80 Euro fällig. Temporäre Umwelt-Tickets ( ticket per l'accesso alla ZTL) erhalten Touristen nur für die Zufahrt zu Hotels. Dafür muss das Hotel die Aufenthaltszeit und das Kennzeichen rechtzeitig bei der zuständigen Stadtbehörde melden.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
KTM bietet Lifetime Mobility Service
             

Mobilitätsgarantie auf gebrauchte und neue KTM Modelle      
Mit einem Service bei einem  autorisierten KTM-Händler beginnt ein kostenloser und andauernder  Mobility Service für neue und gebrauchte KTM-Street-Modelle.

Ab  1. Januar 2017 bietet KTM einen neuen, kostenlosen und lebenslangen  LIFETIME* Mobility Service für alle Street-Modelle, die bei einem  autorisierten KTM-Händler in einem von 24 ausgewählten europäischen  Ländern** gekauft oder gewartet wurden.
                     
Alle  neuen KTM-Street-Modelle mit 24-monatiger Herstellergarantie kommen mit  einem Jahr kostenlosem LIFETIME Mobility Service daher. Ausserdem  verlängert der KTM LIFETIME Mobility Service die Mobilitätsgarantie  jedes Mal, wenn das Motorrad von einem autorisierten KTM-Händler  gewartet wird, automatisch bis zum nächsten Servicetermin (Jahresservice  oder nächstes grosses Service bei Erreichen einer gewissen  Kilometerleistung – je nachdem, was zuerst eintritt), maximal jedoch um  12 Monate.
                     
Kunden  müssen sich für diesen Service nicht registrieren und auch kein Entgelt  entrichten. Ausserdem wird auch bei Motorrädern, die vor dem 1. Januar  2017 gekauft wurden, der KTM LIFETIME Mobility Service automatisch und  kostenlos aktiviert, wenn diese zwecks eines Servicetermins zu einem  autorisierten KTM-Händler gebracht werden (folgende Bedingungen gelten:  1-Zylinder-Motorräder max. 60.000 km bzw. 8 Jahre – je nachdem, was  zuerst eintritt; 2-Zylinder-Motorräder mit max. 80.000 km bzw. 8 Jahren –  je nachdem, was zuerst eintritt). KTM-Fahrer haben Zugang zu einem  flächendeckenden, europaweiten Netzwerk an Service-Anbietern und einem  Notruf-Callcenter, welches 24 Stunden am Tag besetzt ist. Der Service  deckt Pannen, Vandalismus, Diebstahl, versuchten Diebstahl und  Brandschäden ab und beinhaltet folgende Dienstleistungen für Fahrer und  Sozius: Reparatur an Ort und Stelle, Abschleppen, Aufbewahrung,  Beschaffung von Ersatzteilen und Schlüsselservice.
                     
Im  schlimmsten Fall, wenn ein Motorrad die Fahrt nicht fortsetzen kann,  bietet der KTM LIFETIME Mobility Service unter anderem den Service  ‚Reise-Fortsetzung‘. Dieser deckt die Kosten der Weiterfahrt für Fahrer  und Sozius von der Pannenstelle bis zum geplanten Ziel oder – in  Abhängigkeit von der Entfernung zwischen Pannenstandort und Ziel – bis zum Wohnort des Fahrers per Taxi, Leihwagen, Zug oder Flug ab.

Alle Bedingungen des KTM LIFETIME Mobility Service können auf
www.ktm.com/mobilityservice oder bei deinem nächstgelegenen autorisierten KTM-Händler nachgelesen werden. www.ktm.com
 
  • LIFETIME bei 1-Zylinder-Motorrädern  bedeutet max. 60.000 km oder 8 Jahre – je nachdem, was zuerst eintritt;  bei 2-Zylinder-Motorrädern max. 80.000 km oder 8 Jahre – je nachdem, was  zuerst eintritt; * Österreich, Belgien, Tschechische Republik,  Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland,  Ungarn, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Niederlande, Norwegen,  Polen, Portugal, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Schweden,  Schweiz.  PDF - Mobility Service



--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bradley Smith analysiert ...

KTM fährt in Katar mit unterschiedlichen Reifen und  Set-ups: Bradley Smith analysiert das erste Rennen und schätzt, dass KTM  eine halbe Sekunde finden kann.

(Motorsport-Total.com) - KTM sammelte beim MotoGP-Saisonauftakt in Katar  keine WM-Punkte. Pol Espargaro und Bradley Smith kamen als 16. und 17.  ins Ziel. Im Gegensatz zum Wildcard-Debüt von Mika Kallio im vergangenen  November, als der Finne mit technischen Problemen aufgeben musste,  brachte KTM nun beide Motorräder über die Distanz. Der Rückstand von  Espargaro betrug bei 20 Runden 33,6 Sekunden. Smith fuhr sechs Sekunden  dahinter über die Ziellinie. Diesen Rückstand erklärt der Brite auch mit  dem ausgefallenen Qualifying am Samstag.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Erfolgreicher Test-Auftakt für MotoGP-Neuling KTM

Bradley Smith und Pol Espargaro durften endlich auf der KTM Platz nehmen.
Das erste Fazit über Stärken und Schwächen der RC16:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Kallio: „Eine Ehre antreten zu dürfen“

Nur ein Jahr nach dem ersten Rollout und nach insgesamt 35 intensiven Testtagen freut sich das KTM Factory Racing Team jetzt darauf mit Testfahrer Mika Kallio zum ersten Mal mit einer Wildcard und der KTM RC16 zur letzten MotoGP™ Runde der Saison in Valencia anzutreten.


Mika Kallio, der für Red Bull KTM Factory Racing zum ersten Mal mit einer Wildcard in einem Rennen angetreten war, beendete das Rennen nach 19 Runden in der Boxengasse. (technischem Ausfall)  

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
KTM - RC16 - MotoGP


Die neusten Tests in Brünn und Jerez:
MotoGP: KTM macht in Brünn weiter Fortschritte

... und Video von Spielberg:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

MototGP   |   Superbike   |   IDM   |   Strassensport   |   Offroad   

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Eisspeedway Fahrtreining:

>>> Im Frebruar soll wieder ein Eisspeedway Training für Anfänger durchgeführt werden.
Das letzte mal war wirklich ein Gaudi und hat richtig Spass gemacht. Kann ich nur empfehlen.
Zuerst wird mit herkömlichen Enduros und Crossern geübt, danach mit den Speedway-Boliden!
Kosten: ca. 100.-- sFr. pro Person. , Dauer: ca. 4 Std.  



... hier ein paar Einblicke in unsere Fahrversuche :-) auf dem Eis.

Danach gab's dann auch ein paar Runden mit den richtig bösen Maschienen.
Schon speziell, so ohne Bremsen und nur zwei Gängen mit Vollsped die Piste runterzubrettern.

Machte wirklich viel Spass! Kann ich nur weiterempfehlen.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
7137 Flond, Obersaxen Mundaun
Freitag 17. bis Sontag 19. Juni 2016

---------------------------------------------------------------------

8524 Uesslingen-Buch
Freitag 16. und Samstag 17. September 2016
2016



... und nicht vergessen, Daten notieren.
Ist wie immer ein riesen Gaudi ;-)

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nachrichten:

>>>
Nächste Gross-Veranstaltung: "Swiss-Moto"
                in Zürich vom 18. bis 21. Februar 2016

Die SWISS-MOTO ist der grösste Schweizer Treffpunkt der Motorradbranche und jährlicher Startschuss in die neue Saison. Vier Tage lang stehen neue Fahrzeugmodelle, Innovationen aus dem Zubehör- und Bekleidungssektor und spektakuläre Shows im Mittelpunkt – ein Muss für alle echten Motorradfans.


>>> Motorrad Neuheiten 2016 auf 1000.ps präsentiert!


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


zurück            anfang            vorwärts


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü