rog-KTM_990_Adventure
rog
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

KTM Adventure 1190 / R

Die KTM 1190 Adventure ist ein Motorrad des österreichischen Fahrzeugherstellers KTM. Die Reiseenduro wurde am 3. Oktober 2012 auf der Intermot in Köln der Presse vorgestellt und wird in Mattighofen endmontiert.

Hersteller: KTM
Verkaufsbezeichnung 1190 Adventure
Produktionszeitraum ab 2013
Klasse Motorrad
Bauart Reiseenduro
Motordaten   Flüssigkeitsgekühlter V-Motor mit zwei Zylindern   Hubraum (cm³) 1195
Leistung (kW, PS) 110/150 bei 9500 min−1
Drehmoment (N m) 125 bei 7500 min−1
Höchst­ge­schwin­dig­keit (km/h) 250
Getriebe 6   Antrieb 5/8×5/16" X-Ring-Kette
Bremsen vorn Ø 320 mm Doppelscheibenbremse mit schwimmend gelagerten Bremszangen und Bremsscheiben hinten Ø 267 mm Einscheibenbremse mit schwimmend gelagerter Bremszange und Bremsscheibe
Radstand (mm) 1560   Maße (L × B × H, mm): 2255 × 840 × 1485
Sitzhöhe (cm) 87,5 (89 R-Variante)
Leergewicht (kg) 217
Vorgängermodell KTM 990 Adventure

Technik

Antrieb
Der Antrieb erfolgt durch einen als LC8 bezeichneten, flüssigkeitsgekühlten Zweizylindermotor mit 1195 cm³ Hubraum, welcher in modifizierter Form bereits im Superbike KTM 1190 RC8 R verwendet wird. Der Zylinderbankwinkel zwischen den zwei Zylindern des V-Motors beträgt 75°. Der Viertaktmotor erzeugt eine Nennleistung von 110 kW (150 PS) und ein maximales Drehmoment von 125 Nm bei einer Drehzahl von 7500 min−1. Die vier Ventile je Zylinderkopf werden von zwei obenliegenden, zahnradgetriebenen Nockenwellen über DLC-beschichtete Schlepphebel angesteuert. Die zwei Zylinder haben eine Bohrung von 105 mm Durchmesser, die Kolben einen Hub von 69 mm bei einem Verdichtungsverhältnis von 12,5:1. Eine Wasserpumpe versorgt den Motor permanent mit Kühlflüssigkeit, drei Rotorpumpen gewährleisten die Druckumlaufschmierung.
Das Motorrad beschleunigt in 3,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h und  erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 246 km/h. Die Verzögerung von  100 auf 0 km/h erfolgt mit durchschnittlich 9,5 m/s² über eine Strecke  von 40,6 m.


Fahrwerk
Das Fahrwerk baut auf einem selbsttragenden Gitterrahmen  auf, der aus pulverbeschichteten Chrom-Molybdän-Oval-Stahlrohren  besteht und 9,8 kg wiegt. Der angeschraubte Heckrahmen besteht aus  Vierkantrohren aus Aluminium. Das Hinterrad wird von einer  Zweiarmschwinge aus Aluminium geführt, das Vorderrad über eine  UpsideDown-Teleskopgabel. Die Kraftumwandlung erfolgt durch ein klauengeschaltetes Sechsganggetriebe, die Krafttrennung durch eine Mehrscheiben-Anti-Hopping-Kupplung im Ölbad und der Sekundärantrieb über eine X-Ring-Kette. Die Kupplung wird hydraulisch betätigt.
Am Vorderreifen verzögert eine Doppelscheibenbremse mit 320 mm Durchmesser von Brembo  mit schwimmend gelagerten Bremszangen, hinten eine Scheibenbremse mit  Zweikolben-Festsattel. Das Bremssystem wird von einer dreistufigen Traktionskontrolle (eng. Motorcycle Traction Control, MTC) und einem abschaltbaren, kombinierten Zweikreis-Antiblockiersystem (C-ABS) von Bosch unterstützt.
Als weltweit erstes Serienmotorrad wurde die KTM 1190 Adventure ab Modelljahr 2014 mit der Motorcycle Stability Control (MSC) ausgestattet, einer elektronischen Stabilitätskontrolle der Robert Bosch GmbH. Dieses System ist für das Modelljahr 2013 nachrüstbar.
Die maximale Zuladung beträgt 205 kg.
Elektrisches System
Das Motorrad verfügt über ein elektrisches Ride-by-Wire-System,  welches die Gasgriffbefehle elektronisch über verschiedene  Leistungs-Mappings (Street, Sport, Rain, Off-Road) in die entsprechende Drosselklappenstellung umsetzt. Eine Starterbatterie mit einer Kapazität von 11,2 Ah versorgt den elektrischen Anlasser. Die Lichtmaschine erzeugt eine elektrische Leistung von 450 Watt.

Kraftstoffversorgung
Die Gemischbildung  erfolgt durch als elektronisch gesteuerte Kraftstoffeinspritzung. Zwei  unterschiedlich großen Zündkerzen je Zylinder zünden das  Kraftstoffgemisch. Der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch beträgt  6,3 l auf 100 km bei einer Geschwindigkeit von 120 km/h. Der  bruchsichere Kraftstofftank aus Kunststoff hat ein Volumen von 23 Liter  und ermöglicht eine theoretische Reichweite von 365 km. Der Hersteller  empfiehlt die Verwendung von bleifreiem Motorenbenzin mit einer Klopffestigkeit von mindestens 95 Oktan. E-10 Treibstoff kann getankt werden.
Abgasanlage
Die Abgasnachbehandlung erfolgt durch einen geregelten Katalysator mit Sekundärluftsystem und unterschreitet die Grenzwerte der Abgasnorm Euro-3. Die zwei Abgaskrümmer münden am Heck auf der rechten Fahrzeugseite in einen Endschalldämpfer aus Edelstahl.

Modellvarianten
Neben dem Basismodell wird eine 'R'-Variante angeboten. Diese verfügt  über 30 mm mehr Federweg an Vorder- und Hinterachse, einen zusätzlichen  Motorschutzbügel sowie einen orange lackierten Rahmen (Basismodell  schwarz) Ferner wird seit 2014 eine 1290 Super Adventure  angeboten, die mit dem Motor aus der 1290 Super Duke ausgestattet ist.  Dieser wurde auf 118 kW (160 PS) reduziert und auf größeres Drehmoment  im mittleren Drehzahlbereich ausgelegt. Zudem verfügt die Super  Adventure über ein semi-aktives Fahrwerk, welches sich nach einem  vorwählbaren Modus selbständig auf veränderte Fahrsituationen einstellt.  Zum Modelljahr 2015 ist eine 1050 Adventure verfügbar, deren Motor von  1195 auf 1050 cm³ Hubraum verkleinert wurde. Die Nennleistung wurde auf  70 kW (95 PS) gesenkt, um die Leistungskriterien der Führerscheinklasse A2 zu erfüllen. Ebenso sank das Gewicht gegenüber der 1190 um 5 kg auf 212.
Marktpositionierung
Die KTM 1190 Adventure war zum Zeitpunkt der Markteinführung die  leistungsstärkste Reiseenduro mit über einem Liter Hubraum, auch das Leistungsgewicht von 1,84 kg/kW wird nur von der Ducati Multistrada unterboten.




zurück            anfang            vorwärts


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü