rog-KTM_990_Adventure
rog
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

KTM Adventure 1090 / R

KTM 1090 ADVENTURE / R    => 2017

Neuer Einstieg ins Abenteuerland von KTM mit 125 PS. Die 1090 Adventure löst 1050 und 1190 Adventure gleichzeitig ab.
Mit Drahtspeichenrädern, grobstolligen Reifen, längere Federwege und Sturzbügel folgt die KTM Adventure 1090 R ihrer eigentlichen Bestimmung.

Voll einstellbares PDS-Federbein, ABS, Traktionskontrolle (TC),  Multifunktions-Dashboard, Tagfahrlicht (DLR), automatische  Blinkerrückstellung (ATIR), einstellbare Ergonomie, verstellbare  Windschildhöhe, Wegfahrsperre, Alulenker (kugelpoliert und konisch  geformt), Gepäckträger und Kofferträger, Handschutz. Rechne mal alles  durch.

Der beeindruckende Kraftstofftankinhalt von 23 Litern sorgt für eine  komfortable Reichweite auf langen Reisen. 350 Kilometer mit einer  Tankfüllung.
Der einmalige Mix aus hochwertigsten Komponenten und der voll  ausgereifte und zuverlässige Motor erlauben extrem lange  Wartungsintervalle von 15.000 km.


ABS
    Das an der KTM 1090 ADVENTURE R montierte  Bosch-2-Kanal-Antiblockiersystem vom Typ 9M+ garantiert extrem kurze  Bremswege und optimale Fahrzeugbeherrschung. Das System regelt den  Bremsdruck derart, dass ein Blockieren der Räder verhindert wird und die  Neigung des Hinterrades, die Bodenhaftung zu verlieren, bei einer  Vollbremsung auf griffigem Untergrund minimiert wird. Im Offroad-Modus  wird lediglich das Hinterrad vom Eingreifen des ABS ausgenommen. So  behält der Fahrer die volle Kontrolle, um Bremsdrifts hinzulegen.  Möchtest du den Profis nacheifern? Schalte das System einfach völlig  aus.

Traktionskontrolle (TC)
In enger Zusammenarbeit mit Bosch entwickelt, greift dieses  Sicherheitsmerkmal in Millisekunden ein, wenn das Hinterrad beginnt,  sich unkontrollierbar schnell zu drehen. Es interveniert blitzschnell,  aber nicht abrupt, und schließt die Drosselklappe, um Haftung  herzustellen. Sportlicher, aber voll kontrollierbarer Vortrieb ist somit  auf jedem Untergrund garantiert. Die Traktionskontrolle (TC) bietet  serienmäßig vier unterschiedliche Fahrmodi, die mit dem Kombischalter am  linken Lenkergriff ausgewählt werden. „Sport“ steht für respektable  Drifts und ein spürbares Maß an Schlupf, der „Street“-Modus erlaubt  gemütliches, komfortables Fahren bei voller Leistung, während das System  im „Rain“-Modus früh eingreift und maximale Haftung bei Regen  ermöglicht und im „Offroad“-Modus 100 % Schlupf zulässt, was für eine  doppelt so große Raddrehzahl steht und für ambitionierten  Offroad-Einsatz gedacht ist. Der Spaß endet hier aber noch lange nicht.  Für echte Teufelskerle gibt es noch den Aus-Schalter.


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die KTM 1050 Adventure ist ein Motorrad des österreichischen Fahrzeugherstellers KTM. Die Reiseenduro wurde 2014 auf der EICMA in Mailand der Presse vorgestellt und wird in Mattighofen montiert.

Hersteller: KTM
Verkaufsbezeichnung 1050 Adventure
Produktionszeitraum ab 2015
Klasse Motorrad
Bauart Reiseenduro
Motordaten   Flüssigkeitsgekühlter V-Motor mit zwei Zylindern   Hubraum (cm³) 1050
Leistung (kW, PS) 70/95 bei 6200 min−1
Drehmoment (N m) 107 bei 5750 min−1
Getriebe 6   Antrieb 5/8×5/16" X-Ring-Kette
Bremsen vorn Ø 320 mm Doppelscheibenbremse mit schwimmend gelagerten Bremszangen und Bremsscheiben hinten Ø 267 mm Einscheibenbremse mit schwimmend gelagerter Bremszange und Bremsscheibe   Radstand (mm) 1560   Maße (L × B × H, mm): 2255 × 840 × 1485
Sitzhöhe (cm) 850
Leergewicht (kg) 230

Technik

Antrieb
Der Antrieb erfolgt durch den aus der 1190 Adventure bekannten, flüssigkeitsgekühlten Zweizylindermotor mit nun 1050 cm³ Hubraum. Der Zylinderbankwinkel zwischen den zwei Zylindern des V-Motors beträgt 75°. Der Viertaktmotor erzeugt eine Nennleistung von 70 kW (95 PS) und ein maximales Drehmoment von 107 Nm bei einer Drehzahl von 5750 min−1. Die vier Ventile je Zylinderkopf werden von zwei obenliegenden, zahnradgetriebenen Nockenwellen über DLC-beschichtete Schlepphebel angesteuert. Die zwei Zylinder haben eine Bohrung von 103 mm Durchmesser, die Kolben einen Hub von 63 mm. Eine Wasserpumpe versorgt den Motor permanent mit Kühlflüssigkeit, drei Rotorpumpen gewährleisten die Druckumlaufschmierung.


Fahrwerk
Das Fahrwerk baut auf einem selbsttragenden Gitterrahmen  auf, der aus pulverbeschichteten Chrom-Molybdän-Oval-Stahlrohren  besteht und 9,8 kg wiegt. Der angeschraubte Heckrahmen besteht aus  Vierkantrohren aus Aluminium. Das Hinterrad wird von einer  Zweiarmschwinge aus Aluminium geführt, das Vorderrad über eine  UpsideDown-Teleskopgabel. Die Kraftumwandlung erfolgt durch ein klauengeschaltetes Sechsganggetriebe, die Krafttrennung durch eine Mehrscheiben-Anti-Hopping-Kupplung im Ölbad und der Sekundärantrieb über eine X-Ring-Kette. Die Kupplung wird hydraulisch betätigt.
Am Vorderreifen verzögert eine Doppelscheibenbremse mit 320 mm Durchmesser von Brembo mit schwimmend gelagerten Bremszangen, hinten eine Scheibenbremse mit Zweikolben-Festsattel. Das Bremssystem wird von einer Traktionskontrolle (eng. Motorcycle Traction Control, MTC) und einem abschaltbaren, kombinierten Zweikreis-Antiblockiersystem von Bosch unterstützt.

Elektrisches System
Das Motorrad verfügt über ein elektrisches Ride-by-Wire-System, welches die Gasgriffbefehle elektronisch über verschiedene Leistungs-Mappings (Street, Sport, Rain, Off-Road) in die entsprechende Drosselklappenstellung umsetzt. Eine Starterbatterie mit einer Kapazität von 11,2 Ah versorgt den elektrischen Anlasser. Die Lichtmaschine erzeugt eine elektrische Leistung von 450 Watt.

Kraftstoffversorgung
Die Gemischbildung erfolgt durch elektronisch gesteuerte Kraftstoffeinspritzung. Zwei unterschiedlich große Zündkerzen je Zylinder zünden das Kraftstoffgemisch. Der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch beträgt 5,5 - 6,0 l auf 100 km bei einer Geschwindigkeit von 120 km/h. Der bruchsichere Kraftstofftank aus Kunststoff hat ein Volumen von 23 Liter und ermöglicht eine theoretische Reichweite von 380 - 418 km. Der Hersteller empfiehlt die Verwendung von bleifreiem Motorenbenzin mit einer Klopffestigkeit von mindestens 95 Oktan. E-10 Treibstoff kann getankt werden.

Abgasanlage
Die Abgasnachbehandlung erfolgt durch einen geregelten Katalysator mit Sekundärluftsystem. Die zwei Abgaskrümmer münden am Heck auf der rechten Fahrzeugseite in einen Endschalldämpfer aus Edelstahl.

Marktpositionierung
Die KTM 1050 Adventure ist als kleine Schwester der KTM 1190 Adventure  eher auf konservative Fahrer ausgelegt, welche bei einer Reiseenduro  weniger Wert auf Höchstleistung und elektronische Fahrwerke legen.


zurück            anfang            vorwärts


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü